Über mich

Kreativrezept

Hallo und herzlich willkommen bei Kreativrezept.de!

Mein Name ist Katja Gallinowski und ich biete Kreativen und Hobbybastlern regelmäßig neue Anleitungen, Tipps und Inspirationen zum Selbermachen.

Kreativrezept – was ist das eigentlich? Kreativrezept.de entstand als Wortspiel aus den vielen kreativen Dingen, die ich bastele, und den Anleitungen / Rezepten, Tipps und Tricks, die anderen dabei helfen sollen, schöne Dinge und originelle Geschenkideen einfach selbermachen zu können. Meine Kreativrezepte findet ihr in der Kategorie Anleitungen.

Bei Fragen, Anregungen oder Wünschen könnt ihr mich per E-Mail an kontakt [at] kreativrezept [dot] de erreichen.

Die Themenbereiche von Kreativrezept.de sind:

Außerdem berichte ich auf Kreativrezept.de von meiner Gruppe Berlin DIY Crafters, einem regelmäßigen Kreativtreff in Berlin.

Soweit in aller Kürze zu mir und diesem Blog. Wen weitere Hintergründe interessieren, der sei ermutigt, jetzt weiterzulesen, wie ich zum Basteln und Bloggen kam.

Wie ich zum Basteln und Bloggen kam:

Mit dem Basteln und Gestalten schöner und praktischer Dinge beschäftige ich mich schon seit meiner Kindheit: egal, ob ich Landschaften und Stillleben zeichnete, Kleider für meine Barbiepuppen nähte, Freundschaftsarmbänder aus Garn oder Perlen bastelte oder gemeinsam mit meiner Oma Weihnachtsdeckchen bestickte, meiner Kreativität ließ ich immer freien Lauf.

Doch so richtig konkret wurde es erst im Herbst 2011 als ich auf der Suche nach einem neuen Hobby meine Bastelleidenschaft wieder zum Leben erweckte. Inspirationen holte ich mir bei meinem Lieblings-Bastelladen idee. Creativmarkt in Frankfurt am Main, wo ich Samstags neue Techniken ausprobieren konnte. Eine Mitmachaktion zum Thema „Perlensterne“ begeisterte mich so sehr, dass ich meine Perlensammlung aus Kindheitstagen hervorkramte und damit begann, allerlei Perlensterne für die Weihnachtszeit zu gestalten. Diese zierten anschließend die Weihnachtskarten und Weihnachtsgeschenke und ich erntete einiges Staunen dafür.

Weiter ging es dann mit der Serviettentechnik. Wer hätte gedacht, wozu Servietten so alles zu gebrauchen sind? Stiftehalter, Blumentöpfe, Teedosen, Taschentuchspender, Bilderrahmen, Tabletts und nicht zuletzt Geschenkverpackungen lassen sich damit wunderbar gestalten. Und so kommt es, dass sich diese Technik zu einer meiner Lieblingstechniken etabliert hat und sich durch all meine Deko- und Geschenkideen zieht.

Bei idee. Creativmarkt entdeckte ich auch, dass die einfachen Freundschaftsarmbänder, die ich früher recht flink aus Perlen fädelte oder webte, sich heute sehr viel weiter entwickelt haben. Das Selbermachen von Schmuck ist inzwischen weit verbreitet und hat auch mich angesteckt. So produziere ich lange Fädelketten, stilvolle Colliers aus Schmuckdraht, schöne Armbänder und auch Anhänger und Glücksbringer.

Meine Oma brachte mir als kleines Mädchen das Sticken bei. Ich erinnere mich noch heute gern an die gemeinsamen Nachmittage, wo ich in ihrem Wohnzimmer Weihnachtsdeckchen als Geschenk für meine Eltern bestickte. Erst im Februar 2014 entdeckte ich durch einen DIY-Workshop in der DaWanda Snuggery das Sticken für mich wieder. Vor allem die Idee, Stickringe und Stickrahmen als Dekoobjekte zu verwenden, gefiel mir sehr gut. Seitdem habe ich Stickrahmen, aber auch Taschen, Filz und Babylätzchen mit Kreuzstichen und anderen Sticharten verziert.

Seit ich im Juli 2014 einen 5-stündigen Nähkurs besucht habe, ist das Nähen zu meiner neuen Leidenschaft geworden. Am liebsten nähe ich Taschen in diversen Formen und Größen, Kissen, Schlauchschals und Babysachen und Babyspielzeug als Geschenke zur Geburt. Doch schon bald möchte ich mich auch an Kleidungsstücke wie Röcke, Kleider und Oberteile wagen.

Im Februar 2015 fasste ich den Entschluss, nun endlich auch das Stricken zu lernen. Der Anfängerkurs “Stricken lernen” von makerist war der perfekte Einstieg für mich. Innerhalb nur eines Nachmittags hatte ich bereits meinen ersten Schlauchschal fertig gestellt. Ich war sofort begeistert davon, wie schnell ich beim Stricken Ergebnisse sehe und wie flexibel ich mein Strickzeug überall mit hinnehmen kann – ins Café, in die Bahn, ins Wartezimmer beim Arzt, auf Reisen…

Beim Selbermachen bemerke ich häufig, dass einige Schritte und die Auswahl der richtigen Materialien gar nicht so einfach sind. Und so kam mir die Idee, meine Tipps und Tricks in Form von Anleitungen an andere weiterzugeben.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr Gefallen an meinen Ideen und Anleitungen findet und sie euch zum Selbermachen inspirieren. Natürlich freue ich mich auch sehr über eure Beiträge, Meinungen und Ideen.

Eure Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.