Eine Seefahrt, die ist lustig – Seemannsknoten-Armbänder Workshop

Ich bin ein großer Fan von maritimen Schmuck und habe deshalb vor einiger Zeit Seemannsknoten-Armbänder für mich entdeckt. Einmal gelernt, ist der Knoten gar nicht so schwierig.

Um in der kalten und grauen Jahreszeit etwas Farbe an die Handgelenke zu bringen, lud ich meine Kreativgruppe zum Seemannsknoten-Workshop ein.

Die Zutaten

Was ihr zum Herstellen von Seemannsknoten-Armbändern braucht sind:

  • Baumwollbänder, Kordeln oder Paracord in verschiedenen Farben und Größen
  • Schmuckverschlüsse (Endverschlüsse, Karabinerverschlüsse) in Silber oder Gold
  • O-Ringe in Silber oder Gold
  • Schere
  • Schmuckzange
  • Schmuckkleber / Alleskleber / Sekundenkleber
  • Klebeband
  • Zahnstocher
  • Maßband

Die Technik

Im Workshop habe ich zwei verschiedene Techniken gezeigt: einen einfachen Seemannsknoten und Seemannsknoten in einer Reihe. Besonders anschaulich erklärt werden diese beiden Techniken in den Videos von alive4fashion, die ich euch hier verlinkt habe.
Weitere Knotentechniken und Anleitungen findet ihr auf dem Blog von Luloveshandmade.
Auch im DIY-Portal von DaWanda habe ich eine schöne Anleitung für ein Infinity-Armband gefunden.

Die Ergebnisse

Ein einfacher Seemannsknoten mit Baumwollbändern in zwei verschiedenen Farben sieht zum Beispiel so aus:

einfaches Seemannsknoten-Armband zweifarbig

einfaches Seemannsknoten-Armband zweifarbig

Ein einfarbiges Armband mit Seemannsknoten in einer Reihe sieht bei mir so aus:

einfarbiges Seemannsknoten-Armband

einfarbiges Seemannsknoten-Armband

Die Schmuckstücke lassen sich noch variieren, indem ihr zum Beispiel dickere Bänder oder Kordeln verwendet. Das wirkt dann noch maritimer, wie ich finde.

einfache Seemannsknoten-Armbänder aus Kordeln

einfache Seemannsknoten-Armbänder aus Kordeln

Weitere Bilder vom Workshop findet ihr hier.

Habt ihr auch schon einmal Seemannsknoten-Armbänder geknüpft? Kennt ihr noch andere Seemannsknoten, die sich gut für Armbänder eignen?

Liebe Grüße,

Eure Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.