Hochzeitsherz: Lustiges Hochzeitsspiel zum Selbermachen

Anlässlich der diesjährigen Hochzeiten im Freundes- und Familienkreis lag es an mir, ein paar Hochzeitsspiele zu organisieren. Eines dieser Spiele sollte das bekannte Hochzeitsherz sein.

Das Hochzeitsherz im Einsatz

Was ist ein Hochzeitsherz?

Bei diesem Spiel soll das Brautpaar nur mit zwei Nagelscheren bestückt ein Herz aus einem großen Laken ausschneiden und hindurch steigen. Besser gesagt: Der Bräutigam soll seine Angebetete durch das Herz hindurch in den neuen, gemeinsamen Lebensabschnitt tragen. Ein solches Hochzeitsherz kann zwar über diverse Onlineshops erworben werden, doch erschienen mir die Preise (ab 39 EUR) zu hoch – und es geht doch nichts über Selbstgemachtes! Und so kam es, dass ich es selbst bastelte. Beim Brautpaar und der Hochzeitsgesellschaft kam das sehr gut an. Ein tolles Fotomotiv und eine bleibende Erinnerung für alle Beteiligten!

Zum Nachmachen kannst du die folgende Anleitung verwenden.

Das brauchst du:

  • Stoff (mit umgenähten Rändern, um Ausfransen zu verhindern) oder ein Betttuch / Bettlaken (kein Spannbetttuch!), idealerweise mit den Maßen 2m x 1,80m (1,50m x 2,50m geht auch)
  • Stoffmalfarbe für helle Stoffe, z.B. in Karminrot von Javana Textil
  • Pinsel: einen dicken Pinsel für das große Herz und ggf. einen kleinen Pinsel für die kleinen Herzen
  • Farbpalette
  • ggf. Packpapier für die Herz-Schablone, Schere und Büroklammern
  • Unterlage

Tipp: Falls es dir, genauso wie mir, schwer fällt, das große Herz freihändig aufzumalen, bastele dir vorher eine Herz-Schablone. Ich habe dazu Packpapier in Form eines halben Herzens zugeschnitten und mit Büroklammern am Laken befestigt. Des Weiteren empfiehlt es sich, eine Unterlage zu verwenden, damit Tisch oder Fußboden nicht schmutzig werden, falls die Stoffmalfarbe durchdrückt. Eine Wachstuchdecke oder ähnliches kann hier Abhilfe schaffen.

Und so geht’s:

  1. Breite das Laken aus, positioniere die halbe Herz-Schablone auf der linken Lakenhälfte und befestige sie mit den Büroklammern.
  2. Beginne vorsichtig den Umriss des Herzens entlang der Schablone nachzumalen. Achte dabei darauf, dass die Schablone nicht verrutscht!
  3. Sind die Umrisse aufgemalt, kannst du diese nun mit dem dicken Pinsel kräftig nacharbeiten – schließlich soll das Herz nachher gut sichtbar sein.
  4. Bist du mit der linken Seite zufrieden, wiederhole Schritte 1-3 auf der rechten Lakenhälfte, sodass nun ein vollständiges Herz entsteht.
  5. Anschließend werden mehrere kleine Herzen ohne Schablone um das große Herz herum aufgemalt. Die Größe und Position der kleinen Herzen kannst du nach Belieben wählen.
  6. Sind alle Herzen aufgemalt, muss die Farbe zunächst trocknen. Die Dauer kann abhängig vom gewählten Stoff variieren, am besten testest du zwischendurch, ob sie noch abfärbt.
  7. Abschließend wird die Farbe durch intensives Bügeln (5 Minuten, Baumwolleinstellung) fixiert. Damit sich die Farbe nicht auf das Bügeleisen überträgt, lege ein Tuch auf das bemalte Laken. Hierzu eignet sich z.B. ein altes Geschirrtuch. Anschließend ist die Farbe laut Herstellerangaben lichtecht und waschbeständig – somit verlaufen die Herzen auch an einem verregneten Hochzeitstag nicht.

Nun brauchst du nur noch zwei Nagelscheren zu besorgen und fertig ist das Hochzeitsspiel.

Viel Spaß beim Nachmachen wünscht

Eure Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.